Medizinische Trainingstherapie

Im Rahmen der häuslichen Möglichkeiten mit adäquaten Hilfsmitteln (z.B. Elastikbänder, leichte Hanteln, Stepper etc.) zum Anlernen und in späterer Eigenregie für den Patienten nach vorheriger Befundaufnahme wird mit dem Patienten und dem Haus-/Facharzt zusammen ein passendes Trainingsprogramm erstellt und dieses – je nach Befinden des Patienten – kontinuierlich in der Belastung (Häufigkeit der Wiederholungen) gesteigert.

Hier stehen Reaktionsvermögen, Schnelligkeit und Ausdauer im Vordergrund, um eine häusliche Rehabilitation zu ermöglichen, um somit auch eine berufliche und soziale Integration zu gewährleisten.

Kommentare sind geschlossen.